Archiv für den Monat: September 2014

Blogparade – Interessantes Training für Kinder

Interessantes Training für Kinder – Blogparade #1

Da wir noch ein sehr junger Blog sind und wir uns gerne mit weiteren Handball- bzw. Sportinteressierten vernetzen wollen, starten wir heute unsere erste Blogparade zum Thema „Interessantes Training für Kinder„.
Ich bin gespannt wie viele Blogger den Weg zu uns finden und teilnehmen werden.
Im Vorwege habe ich einige Blogparaden gelesen und mich mit dem Thema näher beschäftig. Wer Blogparaden nicht kennt, dem möchte ich vorerst ein paar Sätze dazu schreiben.

Interessantes-Training-f R-Kinder in Blogparade - Interessantes Training für Kinder

Blogparade – interessantes Training für Kinder

 

Wie? Wo? Was? ist eine Blogparade

Eine Blogparade (auch Blog-Karneval genannt) ist eine Aktion, in dem ein Blogger dazu animiert, zu einem bestimmten Thema sich Gedanken zu machen und darüber zu berichten. Das Ziel soll es sein, sich näher mit einem Thema zu beschäftigen (hier: Interessantes Training für Kinder) und sich dazu auszutauschen. Natürlich können dadurch auch neue Kontakte und Kooperationen entstehen.
Eine Lesenswerte FAQ für Beiträge und Teilnehmer hat dazu blog-paraden.blogpost.de geschrieben.

Zum Ende der Blogparade werden wir alle Teilnehmer hier verlinken und eine Zusammenfassung der Erfahrungen in einem Beitrag verfassen.

 

Thema der Blogparade

Wie bereits die Überschrift vermuten lässt: Interessantes Training für Kinder
Es muss nicht zwingend mit Handball zu tun haben – uns interessiert viel mehr, was Ihr für Methoden nutzt, um das Training für Kinder interessant zu halten. Es soll anderen Trainern helfen, Kinder zu motivieren – sei es für den Sport generell oder für das Training.

 

Mein interessantes Training für Kinder

Derzeit bin ich kein Trainer, da mir die Zeit, aufgrund meiner eigenen Trainingsbeteilung bei den Herren fehlt. Dennoch habe ich bereits Jugendmannschaften in der Zeit meines Sport-Leistungskurses betreut und trainiert.

1) Wie groß ist meine Sportgruppe
In der E- und später D-Jugend Mannschaft hatten wir eine Trainingsgruppe von ca. 12 Jungen. Das war nicht immer ganz einfach, aber hat doch riesen Spaß gemacht.

2) Wie häufig haben wir Training?
In der Vorbereitung hatten wir 3 x die Woche Training, wovon 1 Einheit im berühmten „Wald“ und 2 in der Halle waren.
Im laufendem Spielbetrieb hatten wir dann 2 Trainingseinheiten in der Halle.

3) Was trainierten wir hauptsächlich? Was funktioniert gut / was nicht?
Im Wald war der Aufbau der Kondition der Schwerpunkt. Und das war auch immer nicht so einfach für die Jungs, denn dafür zu motivieren, fällt wohl keinem leicht. Das Konditionstraining ist auch gleich der Punkt, der nicht so gut geklappt hat. Die Jungs sind bei uns hauptsächlich Runden gelaufen. Das Training hätte man sicherlich interessanter für die Kinder gestalten können. Ich bin auf eure Meinungen und Methoden gespannt.

In der Halle haben wir hauptsächlich Koordinative Fähigkeiten trainiert.
Dabei war mir eine große Abwechslung wichtig. Monotones Training und ständiges Wiederholen von Übungen ist unmotivierend. Man sollte sich als Trainer – egal ob Jugend- oder Herrenbereich – auf das Training vorbereiten und sich Gedanken machen, welche Ziele man mit den Trainingseinheiten erreichen will – Verbesserung der Abwehr; Festigung von taktischen Abläufen, ect.
In unserer Trainingsgruppe hatten wir den Vorteil, dass wir 2 Trainer waren. So konnten wir auch „stärkere“ und „schwächere“ besser fördern, indem wir sie für manche Trainingseinheiten in unterschiedlichen Gruppen hatten. Es ist für dein Team wichtig, keinen Spieler zu über- oder unterfordern. Die Schwächeren verlieren Selbstvertrauen und werden im schlimmsten Fall nicht mehr zum Training kommen. Die stärkeren würden sich dann auch nur langsam entwickeln und unterdrücken eventuell auch die, die beim Training nicht so schnell hinterher kommen.
Durch unsere Trainingsgruppen konnten wir die unterschiedlichen Stärken und Schwächen ganz gut analysieren und die Fähigkeiten aller weiterentwickeln.
Stell dir als Trainer auch immer wieder die Frage, warum eine bestimmte Einheit gut und eine weniger gut funktioniert hat. Nicht immer sind die Spieler Schuld, dass eine Trainingseinheit eher schleppend verläuft.

Wer also bisher alleine trainiert, sollte sich überlegen, ob ein zweiter Trainer bzw. ein Assistent dabei unterstützen kann, eine Gruppe zu fordern und fördern.

Hier nochmal die Fragen

Um euch einen kleinen Leitfaden zu geben, haben wir ein paar Fragen zusammen gefasst, die nicht zwingend beantwortet werden müssen, aber es einfacher machen sollen, deinen Beitrag zu verfassen.

Wie groß ist deine Sportgruppe?
Wie häufig habt ihr Training?
Was trainiert ihr hauptsächlich? Was funktioniert gut / was nicht?

Die Blogparade geht bis zum 18.10.2014. Bitte verlinkt euren Beitrag mit meinem und hinterlasst unten ein Kommentar mit eurem Link zur Blogparade. Beiträge und Kommentare zum Thema werden hier veröffentlicht.

Ich bin gespannt auf unsere erste Blogparade und freue mich über jeden Teilnehmen.

#ShowYourShot Patrick Groetzki

#ShowYourShot – die nächste Welle durch Patrick Groetzki ausgelöst

#ShowYourShot – die Trickwurf Challenge von Patrick Groetzki – Rhein-Neckar Löwen

Patrick Groetzki in #ShowYourShot - die nächste Welle durch Patrick Groetzki ausgelöst

#ShowYourShot
Quelle: Rhein-Neckar Löwen

Getreu dem Motto – #Icebucketchallenge war gestern… Jetzt wird es wieder Zeit für Handbälle statt Eiswasser im Netz.

Eine tolle Aktion, wie wir finden. Hoffentlich wird es viele tolle Trickwürfe ins Netz finden. Im YouTube Video von Patrick Groetzki bekommt man zu beginn das Gefühl, dass er ein besserer Fussballer geworden wäre, allerdings beweißt er dann mit seinem Rückhandwurf gegen eine Flasche auf der Latte sein Können als Handballer – zum Glück ist der Rechtsaußen der Rhein-Neckar Löwen beim Handball gelandet. 😉

Hier das #ShowYourShot Video von Patrick Groetzki
Er nominiert Teamkollegen Uwe Gensheimer und Niklas Landin sowie den Hannoveraner Keeper Martin Ziemer

Und die Antwort vom Teamkollegen läßt nicht lange auf sich warten. Niklas Landin wird über das komplette Feld gegen die Latte. Wie oft das Video gedreht wurde, ist uns allerdings nicht bekannt 😛

Hier das Video zur #ShowYourShot von Niklas Landin – leider hat er keine Nominierung hinterlassen.


Bis jetzt sind keine Videos von den beiden Nominierten Martin Ziemer und Uwe Gensheimer bekannt. Sobald uns diese vorliegen, werden wir diese hier natürlich veröffentlichen.

Hummel Handball

Hummel Handball – der Liebling der Handballer

Die Hummel Handbälle gehören zu den beliebtesten Bällen unter den Handballern. Aber die Geschichte von Hummel ging 1923 ganz anders los, als viele denken. Das erste Produkt war einer der ersten Fussballstollen überhaupt.
Erst 1946 wurden auch Artikel für den Handballsport produziert. In diesen Jahren wurden auch die ersten Hummel Handbälle hergestellt.
1964 unterzeichnete Hummel den ersten Sponsorenvertrag mit dem Handballverein Grün-Weiß Dankersen – dieser heißt heute übrigens GWD Minden und der Vertrag hat noch immer Bestand.

Weitere Details und interessante Videos sind auch auf der Webseite von Hummel zu finden.

Für Handballspieler gehört die Marke Hummel zur üblichen Ausrüstung im Kleiderschrank. Bei den meisten lag auch schon ein Hummel Handball in der Handballtasche.

Der derzeit beliebteste Hummel Handball ist der 1.1 CONCEPT.

Der 1.1 CONCEPT ist ein Spielball mit hoher Qualität. Der Handball ist nicht aus der aktuellen Kollektion, dafür überzeugt dieser extrem in der Preis-/Leistung.
Die Oberfläche aus weichem PU verspricht sowohl mit als auch ohne Harz für das perfekte Gleichgewicht von Griffigkeit und Prellverhalten, das dir ideale Voraussetzungen auf dem Spielfeld schafft.

Wir haben den Ball bereits ausführlich getestet – Hier geht es zum Hummel Handball 1.1 CONCEPT Testbericht

Übersicht über alle Hummel Handbälle auf Amazon in Hummel Handball

Wer sich für eine Hummel Handballtasche interessiert, sollte sich unseren folgenden Testbericht durchlesen:
Hummel Handballtasche „Big Trolley“

Best of Tag des Handballs

Tag des Handballs erreicht Weltrekord – 44.189 Zuschauer

Der deutsche Tag des Handballs hat für den Handball einen neuen Weltrekord aufgestellt

Das Stadion in Frankfurt (Commerzbank-Arena), welches für einen Tag zur riesigen Handballhalle umgebaut wurde, war fast ausverkauft und brachte für insgesamt 80 Jugendmannschaften, Team Kretzsche, Team Buschi, dem HSV Handball und den Rhein-Neckar Löwen einen unvergesslichen Tag auf einer riesigenen Bühne. Die lange und gute Vorbereitung auf dieses Ereignis wurde belohnt.

Die Sieger stehen fest

Bei den Jugendmannschaften haben natürlich die Finalmannschaften großes erlebt:

Finale der weiblichen D-Jugend
TV Großwallstadt gegen SG Meißenheim/Nonnenweier (Sieger: SG Meißenheim/Nonnenweier)

Finale der männlichen D-Jugend
TuS Helmingen gegen Letmather TV (Sieger Lethmather TV)

Finale der weiblichen C-Jugend
HG Saase gegen TSV Wolfschlugen (Sieger TSV Wolfschlugen)

Finale der männlichen C-Jugend
Oftersheim/Schwetzingen gegen HSG Großen-Buseck/Beuern (Sieger HG Oftersheim/Schwetzingen)

Team Kretzsche hat sich im Spiel der Legenden gegen Team Buschi mit 27:22 durchgesetzt.

Die Rhein-Neckar Löwen haben das Duell gegen den HSV Handball mit 28:26 für sich entschieden.

Hier sind unsere Lieblingsmomente für den Tag des Handballs

Es wurde Zeit, dass der Handball wieder positive Nachrichten schreibt. Der Medienrummel war groß und gerade Kretzsche und Buschi haben mit Ihrem Prominentenduell ordentlich die Werbetrommel gerührt. Aber auch die bis dato hervorragende Leistung der Rhein-Neckar Löwen in der Liga und der wohl größte Fanmagnet HSV Handball sorgten für einen großen Tag der Handballgeschichte

Unser Lieblingsvideo in der Vorbereitung auf dieses Turnier von Team Kretzsche ist das Video mit dem Song „Happy“

Spiel Zusammenfassung von Team Kretzsche gegen Team Buschi 27:22 (10:11)

Stefan Kretzschmar und Frank Buschmann nach dem Spiel im Interview

Rhein-Neckar Löwen gewinnen 28:26 (17:8) gegen den HSV Handball

Für Handball Fans war es ein einmaliger Tag und es bleibt zu hoffen, dass es nicht der letzte war.

Facebook Fan Tabelle Deutschland

Hier zeigen wir die Top 10 der Facebook Fans der deutschen Handballvereine. (Stand: 01.09.2014)

Platz Verein Fans Differenz Facebook-Seite
1. HSV Hamburg +771 http://www.facebook.com/HSVHandball/
2. THW Kiel +768 http://www.facebook.com/thwhandball/
3. Rhein-Neckar Löwen +1110 http://www.facebook.com/rnloewen/
4. SG Flensburg-Handewitt +390 http://www.facebook.com/SGFleHa/
5. Füchse Berlin +220 http://www.facebook.com/fuechseberlin/
6. SC Magdeburg +178 http://www.facebook.com/SCMagdeburg/
7. TBV Lemgo +226 http://www.facebook.com/tbvlemgo/
8. HSG Wetzlar +91 http://www.facebook.com/HSGWetzlar/
9. MT Melsungen +69 http://www.facebook.com/MT.Melsungen/
10. TSV Hannover-Burgdorf +81 http://www.facebook.com/DIERECKEN

Quelle: handball.de

Beachtlich, die Rhein-Neckar Löwen haben innerhalb einer Woche 1110 neue Fans gesammelt. Wer es noch nicht gesehen hat – Aktuell gibt es bei uns ein handsigniertes Trikot der Löwen zu gewinnen

Auf Platz 41 ist die Handballabteilung von FC Bayern München (http://www.facebook.com/BayernMuenchenHandball) . Wir sind gespannt, wie lange es braucht, bis diese in den Top 10 auftauchen.

Habt Ihr bereits euren Lieblingsverein „geliked“? Uns findet Ihr unter: https://www.facebook.com/handballangebote

Tag des Handballs Weltrekord

Außergewöhnliches Event macht herausragende Werbung für die Sportart

Der „goldgas Tag des Handballs“ soll zum Weltrekord-Festival für Teilnehmer und Besucher werden

20140901 SFM PK Tag Des Handballs Pressefoto-1024x575 in Tag des Handballs Weltrekord

Gemeinsam für den „goldgas Tag des Handballs“ (v. l.): Frank Bohmann
(Geschäftsführer der DKB Handball-Bundesliga), Lars Lamadé (Geschäftsführer
der Rhein-Neckar Löwen), Stadtrat Markus Frank, Uwe Schwenker (Präsident
der DKB Handball-Bundesliga), Christian Fitzek (Geschäftsführer des HSV
Handball), Thorsten Storm (Initiator „goldgas Tag des Handballs“), Patrik
Meyer (Geschäftsführer der Commerzbank-Arena und Initiator „goldgas Tag
des Handballs“), Bernhard Bauer (Präsident Deutscher Handballbund), Thomas
Mair (Bezirksspielwart Hessischer Handball-Verband) und Oliver Roggisch (Co-
Trainer der Rhein-Neckar Löwen). (c) SFM

An Tagen wie diesen… Auf diesen haben sie alle gemeinsam lange hingearbeitet, nun steht er kurz bevor: Mit dem „goldgas Tag des Handballs“ am 6. September in der Commerzbank-Arena feiert die Liga ihr größtes Handball-Event. Denn eines steht schon weit vor dem Anwurf der ersten Jugendturniere am Samstag fest: Jeder Besucher, jeder Teilnehmer, jeder Profi wird Teil eines neuen Weltrekords. „Erst haben wir uns gar nicht getraut, das Wort Weltrekord in den Mund zu nehmen“, erinnerte sich Stadionmanager Patrik Meyer im Gespräch mit Sport1-Moderator Dennis Baier bei der heutigen Pressekonferenz in Frankfurt. „Dann wurden wir überrascht von diesem großen öffentlichen Interesse am Tag des Handballs. Zusätzlich motiviert durch die tolle Zusammenarbeit mit allen Beteiligten hatten wir dann schnell doch ein viel höheres Ziel vor Augen: den Zuschauer-Weltrekord im Handball zu brechen und ein einzigartiges Handball-Festival auf die Beine zu stellen.“

Ein Festival, das um 10 Uhr morgens mit den Turnieren von 80 Mannschaften der C- und D-Jugend (männlich und weiblich) auf den Vorfeldern der Commerzbank-Arena beginnt und auf der Fan-Meile vor dem Stadion ein attraktives Programm rund um den Handballsport bietet: Vom HOLF-Parcours, einer Mischung aus Handball und Golf, über Torwandwerfen bis zu Podiumsdiskussionen auf der Bühne des Trucks der Stiftung Deutsche Sporthilfe.

Ein ganzer Tag im Zeichen des Handballsports – dieses Vorhaben wurde der Öffentlichkeit erstmals im Juli 2013 präsentiert. Mit dabei war neben den neun Landesverbänden Baden, Bayern, Hessen, Rheinhessen, Rheinland, Pfalz, Saarland, Südbaden und Württemberg, der DKB Handball-Bundesliga (HBL), dem Deutschen Handballbund (DHB), der Europäische Handballföderation (EHF) und den Vereinen auch Mit-Initiator Thorsten Storm: „Ich hatte riesengroßen Respekt vor diesem Event und möchte mich bei allen bedanken, die uns bis hierhin gebracht haben. Es geht nur gemeinsam in unserer Sportart. Daraus muss der Handball lernen. Die Bereitschaft, auch neue Wege zu gehen, wird auch neue Märkte für den Handball bringen.“

Der „goldgas Tag des Handballs“ besitzt große Strahlkraft, die auch Stadtrat Markus Frank aus Sicht der Stadt Frankfurt beeindruckt. So betonte er bei der Pressekonferenz: „Der Tag des Handballs wird ein außergewöhnliches Erlebnis, denn wir haben es geschafft, einen neuen Zuschauer-Weltrekord im Handball aufzustellen. Darauf sind wir als Sportstadt Frankfurt am Main sehr stolz und möchten den Teilnehmern und Besuchern ebenso wie den Organisatoren herzlich ,Danke‘ sagen.“

Der Hessische Handball-Verband (HHV) hat als „Heimverband“ die Turnierleitung der Jugend-Wettbewerbe inne. Mehr als 300 Mannschaften hatten sich für die Turniere beworben, die 80 Plätze wurden ausgelost. „Der HHV ist begeistert von dem großen Interesse am Jugendturnier“, betonten Verbandsschiedsrichterwart Peter Striebl und Bezirksspielwart Thomas Mair. Und beide fügten an: „Wir freuen uns auf die vielen jungen Handballerinnen und Handballer aus ganz Deutschland.“ Nach den Jugendturnieren treffen im Prominentenmatch die beiden hochkarätigen Teams der Kapitäne Stefan Kretzschmar (Ex-Nationalspieler) und Frank Buschmann (Sport-Kommentator) aufeinander. In einem weiteren Pressetermin am Freitag (5. September) in Frankfurt werden „Kretzsche“ und „Buschi“ ihre Mannschaften vorstellen.

Von der Basis bis zur Bundesliga – das war von der ersten Idee an die Prämisse. Der Herausforderung in der Commerzbank-Arena ihr Heimspiel auszutragen, haben sich die Rhein-Neckar Löwen gestellt. Ihr Spiel in der DKB-Handball-Bundesliga gegen den HSV Handball wird der Höhepunkt am Abend. Dazu sagte der neue Löwen-Geschäftsführer Lars Lamadé: „Wir freuen uns auf den ,goldgas Tag des Handballs‘. Natürlich wissen wir, dass die ganze Handballwelt an diesem Tag nach Frankfurt schaut. Denn der ,goldgas Tag des Handballs‘ ist mehr als nur das Bundesligaspiel zwischen den Rhein-Neckar Löwen und dem HSV Hamburg. Es ist ein Schulterschluss der gesamten Handballfamilie, ein Tag für alle Handballer, von der Jugend bis zur Bundesliga. Diese einmalige Kulisse in der Commerzbank-Arena wird für uns alle etwas Besonderes werden, und wir als Rhein-Neckar Löwen als Mitausrichter wollen unseren Teil zu einer erfolgreichen Veranstaltung beitragen.“ Co-Trainer Oliver Roggisch unterstrich: „Wir sind alle gespannt auf die Commerzbank-Arena und die sicher beeindruckende Kulisse. Leider erlebe ich den ,goldgas Tag des Handballs‘ selbst nicht mehr als Spieler, aber auf der Auswechselbank der Löwen habe ich auch einen sehr guten Platz. Sportlich wollen wir die Partie natürlich gewinnen, der HSV verfügt aber noch immer über eine absolute Spitzenmannschaft, die erste Sieben ist sehr stark.“

Auch der Gegner blickt mit Spannung auf den 6. September und das Bundesligaspiel der etwas anderen Art. „Der HSV Handball ist stolz, Teil des ,goldgas Tag des Handballs‘ zu sein,“ verkündete Geschäftsführer Christian Fitzek: „Wir freuen uns auf ein unvergessliches Event mit dem Zuschauer-Weltrekord in der Commerzbank-Arena und hoffen unseren Teil zu einem spannenden Bundesligaspiel beitragen zu können.“ Denn – so waren sich die Teilnehmer der Pressekonferenz einig – neben dem Eventcharakter soll natürlich auch die sportliche Komponente nicht zu kurz kommen. So fasste Uwe Schwenker, Präsident der DKB Handball-Bundesliga, zusammen: „Der Tag des Handballs ist eine herausragende Werbung für unsere Sportart. Dieses Event wird Fans begeistern und Menschen, die ansonsten eher weniger Handball verfolgen, auf unsere Sportart aufmerksam machen. An diesem Tag präsentiert sich unser Sport vor beindruckender Kulisse in all seinen positiven Facetten. Es wird eine hochkarätige, spannende Begegnung der DKB Handball-Bundesliga geboten. Das Promimatch sorgt vorab sicher für zusätzliches Entertainment im Stadion und vor den Bildschirmen. Das große Jugendturnier mit insgesamt 80 Teams sowie viele attraktive Angebote runden den Tag des Handballs als Erlebnis für die ganze Familie ab.“

DHB-Präsident Bernhard Bauer bekräftigte: „Der Tag des Handballs ist ein hervorragendes Projekt der Handball-Familie. Ich bin zuversichtlich, dass wir diese Premiere gemeinsam entwickeln können.“ Und ergänzte: „Zum Tag des Handballs wünsche ich den Machern, die sich für ihre unglaubliche Arbeit in den vergangenen Monaten größten Respekt verdient haben, viel Erfolg und allen Besuchern und Teilnehmern ein großartiges Handball-Erlebnis!“

Ablauf „goldgas Tag des Handballs“

10.00 Uhr Beginn der Jugendturniere auf den Vorfeldern des Stadions
14.00 Uhr Stadionöffnung
14.15 Uhr Beginn der Finalspiele der Jugendturniere im Stadion
16.40 Uhr Anwurf Promi-Duell Team Buschi vs. Team Kretzsche
18.15 Uhr Anwurf des Bundesligaspiels der DKB Handball-Bundesliga
Rhein-Neckar Löwen vs. HSV Handball

Karten sind erhältlich unter www.tag-des-handballs.de und nach Verfügbarkeit auch an den Tageskassen.

Wir hatten bereits hier über das Event berichtet